Rollenkork - Trittschalldämmung

18 Ergebnisse

Rollenkork - Trittschalldämmung
Der Isolierkork kann als Hohlraum-, Dach- oder Bodendämmung und natürlich als Wanddämmung verwendet werden. Darüber hinaus eignet sich Isolierkork auch sehr gut als Unterboden für Laminat, Parkett und Fliesen. Unterlage für Parkett und Laminat wird schwim
€ 0,00
€ 150,00
Rollenkork - Trittschalldämmung
Rollenkork - Trittschalldämmung

Kork auf Rolle zur Trittschalldämmung

Kork ist ein völlig natürliches Material mit dämpfenden und isolierenden Eigenschaften. Diese Eigenschaften machen Kork zu einem sehr interessanten Material für die Wärme- und Schalldämmung. Korkonline bietet Kork auf der Rolle an, was es einfach macht, eine perfekte Korkunterlage zu erstellen! Kork von der Rolle ist ideal als Unterlage unter Laminat, Klick-Kork oder anderen harten Bodenbelägen sowie unter schwimmenden Fußböden.

Eine Korkunterlage bietet eine hervorragende Trittschalldämmung. Trittschalldämmung bedeutet, dass eine Korkunterlage in zweifacher Hinsicht dämmt. Erstens dämpft Kork Trittgeräusche, d. h. Geräusche wie das Zuschlagen einer Tür, das Geräusch einer auf dem Boden laufenden Waschmaschine und so weiter. Zweitens dämpft es auch das Geräusch beim Gehen auf dem Boden.

Die Vorteile von Kork als Trittschalldämmung

Kork ist ein natürliches Material, das aus der Rinde der Korkeiche gewonnen wird. Die Rinde wird vorsichtig vom Baum entfernt, ohne ihn zu beschädigen. Der Baum wird dann über Jahre hinweg gepflegt, während sich die Rinde regeneriert und der Prozess von neuem beginnt. Das macht Kork zu einem besonders umweltfreundlichen Material.

Kork hat eine hervorragende isolierende Wirkung

Kork ist ein sogenanntes poröses" Material, das heißt, es enthält viele kleine Luftlöcher. Diese Luftlöcher verleihen Kork seine isolierenden Eigenschaften. Kork speichert die Wärme gut. Außerdem dämpft es den Schall gut. Kork als Trittschalldämmung bietet also sowohl Wärme- als auch Schalldämmung!

Kork als Unterboden ist sehr komfortabel

Kork speichert nicht nur die Wärme gut, sondern ist auch ein weiches Material. In Kombination mit den Luftlöchern im Material selbst macht dies jeden Kork(unter)boden äußerst bequem begehbar.

Korkisolierung hat viele Anwendungen

Korkdämmung kann als Hohlraum-, Dach- oder Bodendämmung und natürlich als Wanddämmung verwendet werden. Korkdämmung eignet sich auch sehr gut als Unterboden für Laminat, Parkett und Fliesen.

Die beliebteste Anwendung für Isolierkork in Rollen ist die Verwendung als Unterboden für Fußböden. Die Unterlage für Parkett und Laminat wird schwimmend verlegt, die Unterlage für Fliesen wird mit dem Unterboden verklebt.

Kork ist wärmeisolierend

Unter den natürlichen Materialien hat Kork eine der besten Wärmedämmungseigenschaften überhaupt. Das bedeutet, dass es die Wärme gut speichert, wodurch es sich neben der Schalldämmung auch sehr gut als Schutz vor Auskühlung eignet. Wenn Sie zum Beispiel einen Boden in einem kalten Keller verlegen, ist eine Korkunterlage die perfekte Kombination, um die Wärme zu halten.

Kork ist eine nachhaltige Wahl

Korkdämmung ist feuchtigkeitsundurchlässig, stoßfest und schalldämpfend. Außerdem ist Kork für Mäuse und Termiten nicht attraktiv. Die Korkdämmung hat außerdem einen sehr niedrigen Alterungskoeffizienten, was bedeutet, dass sich der Trittschalldämmwert von Kork im Laufe der Zeit kaum verändert. Kork von der Rolle ist daher sehr gut als Dämmstoff geeignet.

Kork ist druckbeständig

Kork ist ein poröses Material: Es gibt kleine Lufteinschlüsse im Material. Dies macht Kork stoßfest. Da Kork relativ weich ist, ist er auch weniger rissempfindlich als andere Materialien. Auch schwerere Gegenstände, wie z. B. große Möbel, können auf Kork gestellt werden. An diesen Stellen kann die Reaktion des Bodens auf einen schweren Gegenstand minimal sein, aber sobald er bewegt wird, federt der Kork wieder in seine alte Form zurück. Ein großer Vorteil im Vergleich zu anderen Materialien!

Was ist bei der Trittschalldämmung aus Kork zu beachten?

Die Verwendung von Kork als Trittschalldämmung, zum Beispiel als Unterboden, hat verschiedene Vorteile. Bei der Wahl der Trittschalldämmung gibt es jedoch einige Dinge zu beachten.

Kork hat zunächst einen höheren Anschaffungspreis

Der Anschaffungspreis von Kork-Trittschalldämmstoffen ist zunächst teurer als z. B. Kunststoffdämmstoffe. Das liegt zum einen daran, dass Kork ein völlig natürliches Material ist. Darüber hinaus ist Kork ein langlebiges Produkt: Es kann leicht mehr als 20 Jahre halten.

Daher sind die Kosten für die Investition in Kork als Trittschalldämmung im Vergleich zu Kunststoff höher. Auf lange Sicht macht sich das bezahlt.

Kork als Unterboden: Denken Sie an den Untergrund

Kork ist ein dünnes und leichtes Material, was es anfälliger für Abdrücke im Boden und die Bildung von Fußspuren macht. Um Schäden zu vermeiden, ist es wichtig, dass der Unterboden eben ist. Der trittschalldämpfende Kork auf einer Rolle kann mit unserem Korkkleber auf den Boden geklebt werden.

Dämmeigenschaften von Isolierkork auf einer Rolle

  • Lambda-Wert: 0,038 - 0,040 W/mK
  • Wärmespeicherkapazität c: 1.670 J/kgK
  • Massendichte: 110 - 180 kg/m³
  • Ausbreitungswiderstand: 25 - 30
  • Brandklasse: B2

Könnten Sie etwas Hilfe gebrauchen? Dann sprechen Sie mit einem unserer Mitarbeiter. Jeden Werktag von 09.00 - 18.00 Uhr und am Wochenende von 09.00 - 17.00 Uhr

Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »