Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »

Korkböden entfernen: Wie entfernt man einen Korkböden?

  • Geschrieben am
Korkböden entfernen: Wie entfernt man einen Korkböden?

Obwohl ein Korkboden ein sehr langlebiges Produkt ist, kommt der Zeitpunkt, an dem Sie den Korkboden entfernen möchten. Um den Korkboden zu entfernen, müssen Sie eine Reihe von Dingen beachten. Wir erklären, woran Sie denken müssen und wie Sie den Korkboden entfernen können.

Fußböden sind langlebige Anschaffungen, die für viele Jahre ausgelegt sind. Korkböden sind in dieser Hinsicht sehr stark. Wenn der Kork richtig gepflegt und mit einem guten Lack versehen wird, können Korkböden bis zu 30 Jahre halten. Kork ist ein Naturprodukt, das sehr langlebig ist, da es dank der luftigen Struktur des Materials einiges aushalten kann. Irgendwann kommt jedoch der Zeitpunkt, an dem der Korkboden entfernt werden muss: Vielleicht ist der Boden aufgrund von Abnutzung im Laufe der Jahre nicht mehr sehr attraktiv, oder Sie möchten die Inneneinrichtung aktualisieren. Was auch immer der Grund ist, manchmal wird die Entscheidung getroffen, den Korkboden zu entfernen. In diesem Artikel geben wir Ihnen Tipps, wie Sie den Korkboden entfernen können.

 

Welche Art von Korkfußboden möchten Sie entfernen?

Für die Entfernung des Korkbodens ist es wichtig zu wissen, wie der Boden geklebt wurde. Klick Korkparketten zum Beispiel werden nicht mit dem Unterboden verklebt. Stattdessen werden sie "schwimmend" verlegt: Die Dielen haken ohne sichtbare Nähte ineinander. Dies führt zu einer besseren Schalldämmung und einem besseren Wärmerückhalt (zwei Dinge, die Kork übrigens auch gut kann).

 

Ein zusätzlicher Vorteil für diejenigen, die den Korkboden entfernen wollen: Da er nicht mit dem Untergrund verklebt ist, können Sie den Boden leicht entfernen. Entfernen Sie zuerst die Sockelleisten und dann die Paneele. Das Entfernen eines verklebten Korkbodens kann etwas schwieriger sein. Deshalb ist es wichtig zu wissen, wie der Boden verlegt wurde, bevor Sie ihn entfernen.

 

Verleimten Korkboden entfernen

Wenn der Korkboden (fest) mit dem Untergrund verklebt ist, wird das Entfernen des Korkbodens wesentlich arbeitsintensiver. Die erste Frage, die beantwortet werden muss, lautet: Welche Art von Klebstoff wurde zur Befestigung dieses Bodens verwendet? Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, zwischen einem Klebstoff auf Wasserbasis und einem nicht wasserbasierten Klebstoff zu wählen. Einen Klebstoff auf Wasserbasis erkennen Sie an der braunen Farbe, die er beim Trocknen annimmt. 

 

Entfernen eines mit wasserbasiertem Klebstoff verklebten Korkbodens

Wenn der zu entfernende Kork mit einem Klebstoff auf Wasserbasis verklebt wurde, können Sie zunächst versuchen, den Boden aufzuweichen. Schneiden Sie zunächst den Boden an mehreren Stellen auf, z. B. mit einem Stanley-Messer. So wird sichergestellt, dass das Wasser den Klebstoff erreichen kann. Wenn Sie glauben, dass diese Schnitte nicht ausreichen, oder wenn der Boden sehr dick ist, können Sie einen Tapetendampfer anmieten.

 

Sobald das Wasser in den Boden in Richtung Kleber läuft, muss man geduldig warten, bis das Wasser seine Arbeit getan und den Korken freigegeben hat. Danach können Sie den Korkboden vom Boden abkratzen und ihn auf diese Weise entfernen, zum Beispiel mit einem breiten Spachtel.

 

Entfernen eines mit einem anderen Klebstoff verklebten Korkbodens

Wenn der Klebstoff nicht auf Wasserbasis ist, wird der Korkboden leider stärker kleben. Die einzige Möglichkeit besteht darin, den Boden aufzubrechen. Dies geschieht oft nur stückweise und ist recht arbeitsintensiv. An diesem Punkt haben Sie zwei Möglichkeiten. Erstens können Sie den Boden in Streifen schneiden und dann mit einem Spachtel oder einer Schaufel den Korkboden streifenweise aufbrechen. Manche Leute verwenden zum Beispiel eine Eisenstange oder ein Brecheisen, um die Bodenstücke herauszuziehen. Dies kann jedoch den Boden beschädigen, wenn Sie nicht vorsichtig sind. Außerdem bleiben Klebstoffreste zurück, die ebenfalls entfernt werden müssen. 

 

Um sich die Arbeit zu erleichtern, können Sie Maschinen zur Hilfe nehmen. Dadurch wird auch der Unterboden deutlich weniger beschädigt. Diese Maschinen werden als Teppichstripper oder Scheuersaugmaschinen bezeichnet und sind in vielen Typen, Größen und (Miet-)Preisen erhältlich. Das sind Maschinen mit einer Klinge an der Vorderseite, die sich schnell vorwärts und rückwärts bewegt. Einige der Maschinen können manuell bedient werden, andere sind mit Rädern ausgestattet. Diese Maschinen beschädigen die Oberfläche nicht, wenn sie richtig eingesetzt werden, aber die Klebstoffreste bleiben zurück. Außerdem sind diese Geräte recht schwer, so dass die Arbeit sehr arbeitsintensiv ist.

 

Am einfachsten ist es, wenn Sie den Korkboden von einem Unternehmen entfernen lassen: Sie verfügen über das Material und das Wissen, um den Korkboden zu entfernen. Diese Unternehmen übernehmen oft auch die Entsorgung der Materialien für Sie.