• Heute bestellt, morgen geschikt
  • Alles ab Lager lieferbar
  • Gratis versand ab € 119,-
Fragen? +31 593 565228

Schalldichte Böden: Welcher Boden ist der leiseste?

December 30, 2021 15:00 | André Nienhuis

Welches ist der am besten schallabsorbierende Boden oder welcher Boden verursacht am wenigsten Lärm? Dies sind Fragen, die uns regelmäßig gestellt werden. Damit verbunden ist natürlich der Wunsch nach einem schönen und komfortablen Boden. Die ersten Überlegungen beziehen sich daher hauptsächlich auf das Design, die Farbe und das Material. Dann stellt sich oft die Frage, welcher schallabsorbierende Boden der leiseste ist, aber auch, ob es bestimmte Auflagen hinsichtlich der Anzahl der dB gibt, die ein Boden in Bezug auf den Trittschall erfüllen muss. Das ist zum Beispiel in Wohnungen oft der Fall, aber auch in Ihrem Haus ist ein schallschluckender Boden angenehm. Deshalb finden Sie hier alle wichtigen Informationen über schallabsorbierende Böden.

 

Sind Sie verpflichtet, einen schalldämpfenden Boden zu nehmen?

Es gibt keine gesetzliche Verpflichtung, einen schalldämpfenden Boden zu haben, aber bei Wohnungen ist dies in der Regel eine Bedingung, die z. B. von der Eigentümergemeinschaft oder der Wohnungsbaugesellschaft gestellt wird. Die Bedingung ist, dass der Trittschall in jedem Fall um 10 dB reduziert sein muss. Es ist daher immer ratsam, die Bedingungen in der VvE oder im Mietvertrag zu lesen. Die Nederlandse Stichting Geluidshinder hat ein Lärm-Gütezeichen für Unterböden veröffentlicht.

 

Harte Böden versus weiche Böden

Es wird zwischen so genannten harten und weichen Böden unterschieden. Der beste schalldämmende Boden ist ein weicher Boden in Form von Teppich oder Teppichfliesen. Allerdings ist Teppich als Bodenbelag heute weit weniger beliebt als früher. Die meisten Menschen bevorzugen daher harte Böden wie Kork, PVC und Laminat. Ein weicher Boden hat den Vorteil, dass er in sich selbst leise ist. Bei harten Böden ist dies weniger der Fall, aber der schalldämpfende Charakter kann durch die Wahl der richtigen Unterlage erhöht werden.

 

Die Wirkung einer Unterlage auf die Schallabsorption

Ein schalldämmender Boden kann durch die Verwendung einer Unterlage erreicht werden, die eine optimale Schalldämmung gewährleistet. In dieser Hinsicht ist es eine ausgezeichnete Option, einen harten Boden wie einen Hocker mit einer zusätzlichen schallabsorbierenden Unterlage zu kombinieren. Nicht nur, um die Anforderung der Trittschalldämmung zu erfüllen, sondern auch, weil eine Unterlage weitere Vorteile bietet. Einer der Vorteile der Kombination eines schallabsorbierenden Bodens ist, dass eine Unterlage die Lebensdauer des Bodens verlängert. Außerdem verbessert eine Unterlage die Isolierung. Außerdem erhöht eine Unterlage den Gehkomfort.

 

Welche Art von Boden ist am schallschluckendsten?

Von allen Böden ist Teppichboden am schallschluckendsten, aber auch ein Korkboden ist eine interessante Option. Neben der guten Schalldämmung hat ein Korkboden auch wärmedämmende Eigenschaften. Außerdem ist Kork ein nachhaltiges Material und kann als ökologisch verantwortungsvoller Bodenbelag betrachtet werden. Ein Korkboden als schalldämmender Boden bietet noch mehr Vorteile. Es ist ein warmer und komfortabler Boden mit hoher Tragfähigkeit. Außerdem hat es eine schmutzabweisende Wirkung. Außerdem ist ein Korkboden im Vergleich zu Teppich als dem besten schallabsorbierenden Boden natürlich viel moderner. Dabei lässt sich Kork als Boden in alle möglichen Einrichtungsstile integrieren, mit einer großen Auswahl an Farben, Designs und beliebten Varianten wie Holz- oder Betonoptik.

 

Andere Möglichkeiten zur Lärmminderung

Wenn Sie im Moment nicht die Möglichkeit haben, einen neuen Fußboden zu kaufen, gibt es eine Reihe anderer Tipps, um den Schall zu dämpfen. So ist es beispielsweise ratsam, beim Betreten des Hauses die Schuhe auszuziehen und weiche Hausschuhe zu tragen. Eine andere Möglichkeit ist, einen Teppich auf einen harten Boden zu legen. Wenn Sie in einem Haus mit einer oder mehreren Treppen leben, kann ein Treppenläufer einen großen Unterschied machen. Es ist auch möglich, Geräusche zu dämpfen, indem man z. B. Schaumgummi hinter Bilder oder Möbel stellt. Pflanzen haben sogar eine schallschluckende Wirkung. Mit diesen Tipps kann der Schall etwas gedämpft werden, aber die beste Möglichkeit, Trittschall zu reduzieren, ist der Kauf eines schallabsorbierenden Bodens mit einer speziellen Unterlage.

Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »