• Heute bestellt morgen verschickt
  • Kostenloser versand ab € 119,-
  • Alles ab lager lieferbar
Fragen? +31 593 565228

Wie klebt man Korkfliesen und Korkböden?

September 8, 2022 12:05 | André Nienhuis

Korkböden sind isolierend und langlebig. Perfekt zum Auflegen auf den Boden! Sie können Ihren Fußboden schwimmend verlegen, aber er kann auch geklebt werden. Bei der Verlegung eines Korkbodens mit größeren Flächen ist darauf zu achten, dass jede Fläche in der gleichen Richtung wie die nächste verlegt wird, damit der Boden gleichmäßig ist. 

 

Mit verklebten Korkböden haben Sie die Garantie für einen stabilen Boden, der sich nicht verschiebt. Bei Korkfliesen ist dies weniger wichtig, da die Fliesen kleiner sind, wodurch ein unterschiedliches Muster weniger auffällt. Unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung ist für Korkfliesen gedacht, aber Sie können sie auch für Korkböden verwenden. 

 

Sie haben sich bereits für einen Korkboden entschieden, sind aber neugierig, wie Sie am besten vorgehen sollen? Auf dieser Seite können Sie lesen, was Sie beim Verkleben Ihrer neuen Korkfliesen beachten müssen. Wir erklären alles, vom Anzeichnen des Bodens bis zum Aufkleben der letzten Fliese. Ran an den Kork und los geht's!

 

Bevor Sie Ihren Korkboden verlegen

Es ist wichtig, dass die Korkfliesen mindestens 48 Stunden vor der Verlegung Raumtemperatur erreichen. Öffnen Sie die Folienverpackung erst kurz vor dem Verlegen. Die Raumtemperatur sollte vor und während des Legens nicht unter 18 °C fallen.

 

Anforderungen an den Unterboden

Korkfliesen bestehen zu 100 % aus Kork, was bedeutet, dass sie sich mit dem Unterboden, auf den sie geklebt werden, bewegen. Es ist daher wichtig, dass der Unterboden eben, sauber und trocken ist. Wenn der Unterboden nicht eben ist, wird er nach der Verlegung im Korkboden durchscheinen. Korkfliesen können sowohl auf Holz- als auch auf Betonunterböden verlegt werden.

 

Was Sie zum Verkleben des Korkbodens benötigen

Um gut vorbereitet zu sein, empfehlen wir Ihnen, diese Gegenstände mit ins Haus zu nehmen:

  • Doppelseitiger Kontaktkleber: Sie verwenden den Kleber, um den Korkboden auf den Unterboden zu kleben.
  • Kleberollen: Verwenden Sie die Kleberollen, um den doppelseitigen Kontaktkleber auf den Kork und den Unterboden aufzutragen.
  • Schneidemesser: Sie müssen die Korkfliesen an den Wänden entlang schneiden, damit sie passen.
  • Gummihammer: Damit die Korkfliesen gut auf dem Untergrund haften, sollten Sie sie mit einem Gummihammer schlagen.
  • Korklack: Sie tragen die Korkversiegelung zum Schutz auf Ihren neu verlegten Korkboden auf.

 

Bei der Arbeit

In diesen Schritten beschreiben wir, wie Sie die Korkfliesen gleichmäßig auf der gesamten Bodenfläche verteilen.

 

Schritt 1 Ausmessen des Korkbodens im Raum

Ein aufgeklebter Korkboden muss eben liegen. Fixiert ist wirklich fixiert. Markieren Sie dazu die Mitte des Raumes mit einem Bleistift. Dazu messen Sie die Mitte in der Länge und in der Breite aus; Sie können diese Linien auch mit Bleistift einzeichnen. Diese Punkte kreuzen sich in der Mitte und bilden den Ausgangspunkt für die Verlegung. 

 

Schritt 2 Probeverlegung

Legen Sie die Fliesen (nicht geklebt!) auf den Unterboden, um zu sehen, ob die Fliesen sauber an den Wänden anliegen. Wenn dies nicht der Fall ist, verschieben Sie die mittlere Fliese, bis Sie eine perfekte Passform mit den Wänden haben und somit die Fliesen nicht an mehr als zwei Wänden schneiden müssen.

 

Schritt 3 Verkleben des Korkbodens

Um den Korkboden auf den Holz- oder Betonunterboden zu kleben, verwenden Sie unseren doppelseitigen Kontaktkleber. Dieser Klebstoff wird mit Kleberollen sowohl auf den Unterboden als auch auf die Korkfliesen aufgetragen. Der Kontaktkleber ist nur dann funktionsfähig, wenn er ausreichend gelüftet wurde, dies ist abhängig vom Raumklima und der Belüftung. Sie können mit dem Verlegen beginnen, wenn der ursprünglich milchig-weiße Kleber transparent geworden ist.

Bitte beachten Sie! Was das Aussehen betrifft, so sollten Sie das Aussehen des Raums und das Muster der Korkfliese berücksichtigen.

 

Schritt 4 Verlegung des Korkbodens

Beginnen Sie am Ausgangspunkt mit dem Verlegen der ersten Fliese. Verlegen Sie dann die Fliesen in einer Linie mit der ersten Fliese, beginnend entlang der Mittellinie. Die Fliesen sollten ohne Fugen und ohne Spannung verlegt werden. An der Wand liegende Fliesen können leicht mit einem scharfen Abbruchmesser abgeschnitten werden. Sobald die Korkfliesen in ihrer endgültigen Position sind, klopfen Sie die Fliesen mit einem Gummihammer gut fest.

 

Schritt 5 Lackieren des Korkbodens zum Schutz

Damit der neu verlegte Korkboden möglichst lange schön bleibt, sollten Sie ihn nach der Verlegung dreimal mit Korklack lackieren. Dadurch wird der Boden vor Kratzern und Flecken geschützt. Die Korkversiegelung trägt eine transparente Schutzschicht auf Ihren Korkboden auf, die dafür sorgt, dass der Boden leicht entfernt werden kann und resistent gegen Kratzer und Schmutz ist. Um Ihren Korkboden in gutem Zustand zu halten, bieten wir verschiedene Pflegeprodukte an. Mit der richtigen Pflege können Sie Ihren neuen Korkboden lange genießen!

 

Haben Sie Probleme oder Fragen zur Installation? Bitte kontaktieren Sie uns und wir helfen Ihnen gerne weiter.

Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »