Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »

Vorgeklebt, wie funktioniert das?

  • Geschrieben am
  • Durch André Nienhuis
Vorgeklebt, wie funktioniert das?

Was ist vorgeklebter Kork?


Sie sehen es oft auf unserer Seite: vorgeklebter Kork. Aber was bedeutet das genau? Wenn wir von vorgeklebt sprechen, bedeutet das, dass der Kork bereits von einem unserer Mitarbeiter eingeklebt wurde, so dass Sie ihn nur noch auf den Untergrund kleben müssen. Der Kleber für die Basis. Wenn Sie Kork auf einer Rolle bestellen, ist dieser im Lieferumfang enthalten, so dass Sie nur noch einen Farbrollerhalter benötigen, um den Kleber auf den Untergrund aufzutragen. Wenn Sie neugierig sind, wie Sie vorgeklebten Kork auf einer Rolle verwenden, dann lesen Sie weiter!


Wie verarbeite ich eine vorgeklebte Korkrolle?





Sie haben gerade Ihre vorgeklebte Korkrolle von uns zu Hause erhalten. Wie Sie auf der Verpackung sehen können, ist es eine gute Idee, die Rolle sofort auszupacken, auch wenn Sie sie nicht sofort benutzen werden!

Schneiden Sie den Karton vorsichtig an der Klebekante bis zum Rand der Rolle auf. Dann entfernen Sie die Folie von der Rolle und rollen vorsichtig

und rollen Sie den Karton dann vorsichtig von der Rolle ab.




Die Korkrolle wird in der Mitte abgeklebt. Schneiden Sie das Band vorsichtig ab und entfernen Sie es von der Korkrolle.



 

Rollen Sie dann die Korkrolle vorsichtig ab. In der Mitte der Rolle befindet sich ein versiegelter Topf mit Klebstoff und eine Farbrolle mit einer Breite von 11 cm. Diese enthält unseren doppelseitigen Kontaktkleber Korkonline.




 

Legen Sie die Rolle flach auf den Boden mit der Klebeschicht (hohle Seite) nach oben. Stellen Sie sicher, dass Sie etwas Schweres auf die Enden der Rolle legen, damit es später einfacher ist, sie zu befestigen. Auf dem Topf des Klebers ist auch eine Verarbeitungsanweisung angebracht. Bitte lesen Sie dies sorgfältig, bevor Sie den Klebstoff verwenden.




Bevor Sie mit dem Kleben beginnen, ist es ratsam, die zu klebende Fläche richtig auszumessen und mit Abdeckband abzukleben. Notieren Sie auch die Maße eventueller "Hindernisse", damit Sie diese später ausschneiden können. 

 


Wenn alle Maße bekannt sind und alles abgeklebt ist, können Sie mit dem Kleben beginnen. Dies ist im Grunde dasselbe wie das Streichen einer Wand. Tragen Sie den Kleber nach und nach auf die Wand auf. Arbeiten Sie von der Mitte aus zu den Rändern hin. Der Kleber muss nicht dick sein, Hauptsache er ist überall. Machen Sie die Kanten zuletzt. Wenn Sie mit dem Kleben fertig sind, entfernen Sie sofort das Malerband von der Wand. Auf diese Weise erhalten Sie ein enges Endergebnis. Nun müssen Sie mindestens 2 Stunden warten, bis der Kleber getrocknet ist. In diesem Fall ist es besser, zu lange zu warten als zu kurz. Es ist wichtig, dass der Kleber zu 100 % trocken ist. Der Klebstoff ist weiß, wenn Sie ihn auftragen und transparent, wenn er trocken ist. Sie können dies auch an der Korkrolle sehen.



 

Wenn der Kleber an der Wand trocken ist, können Sie mit dem Aufkleben an der Korkwand beginnen. Am einfachsten ist es, dies von oben nach unten zu tun, damit Sie den Korken unten, genau auf der Sockelleiste, abschneiden können, um einen möglichst dichten Abschluss zu erzielen. Wenn die Korkrolle zufriedenstellend hängt, können Sie allmählich mit den Händen etwas Druck ausüben und den Korken nach unten glätten. Üben Sie ggf. etwas mehr Druck auf den Korken aus, um die bestmögliche Haftung zu gewährleisten.




Wie bereits erwähnt, können Sie den Kork entlang der Sockelleiste abschneiden. Dann können Sie alle "Hindernisse" ausschneiden, die Sie vorher ausgemessen haben. Wenn alles ausgeschnitten ist und wieder an der richtigen Stelle sitzt, können Sie ein letztes Mal auf den Korken klopfen.


Wenn Sie alle Schritte durchlaufen haben, können Sie sich an Ihrer Korkwand erfreuen. Sehen Sie das Endergebnis hier.