Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »

Terrarium mit Korkrückwand

  • Geschrieben am
  • Durch Andre Nienhuis
Terrarium mit Korkrückwand

In einem Terrarium können Sie verschiedene Materialien für die Rückwand verwenden. Je nach dem Leben in Ihrem Terrarium und Ihren persönlichen Vorlieben wählen Sie die Rückwand, die am besten zu Ihrem Terrarium passt. Ein Material, das Sie sehr gut für eine Rückwand verwenden können, ist Kork. Eine Korkrückwand hat viele Vorteile gegenüber anderen Materialien. Sie können darüber in diesem Blog lesen.

 

Terrarien Rückwand aus Kork 

Eine Rückwand in Ihrem Terrarium wird natürlich mit Sorgfalt ausgewählt. Natürlich wollen Sie, dass es schön aussieht. Aber neben dem schönen Aussehen muss die Rückwand auch für das Klima, die Pflanzen und die Tiere, die Sie im Terrarium halten, geeignet sein. Sie haben eine große Auswahl an Materialien. Kork ist ein beliebtes und weit verbreitetes Material für Rückwände. Andere Materialien, die Sie verwenden können, sind Korkrinde, Bretter, Farnwurzel oder Schiefer.  

 

Warum Kork als Rückwand in Ihrem Terrarium verwenden?

Kork ist ein beliebtes Material für Rückwände in Terrarien. Kork hat eine Reihe von nützlichen Eigenschaften, die gut zu einem Terrarium passen. Auch ist Kork ein 100% natürliches und langlebiges Produkt. Es wird aus der Rinde von Bäumen gewonnen. Diese Rinde wächst einfach wieder zurück. Das Fällen von Bäumen ist also nicht notwendig. Achten Sie darauf, dass Sie eine Korkplatte nehmen, die gepresst statt geklebt ist. Der Kleber kann nämlich giftige Substanzen enthalten, und natürlich wollen Sie die nicht in Ihrem Terrarium haben. 

 

Kork ist haltbar, billig und in vielen Sorten erhältlich 

Kork ist ein relativ billiges Material. Es wird aus der Rinde von Korkeichen gewonnen. Diese Rinde wächst einfach zurück, so dass keine Bäume gefällt werden müssen. Diese nachhaltige Gewinnung spiegelt sich im Preis von Kork wider. Rückwände aus Kork für Ihr Terrarium sind daher eine gute, erschwingliche Lösung. Außerdem lässt sich Kork leicht verarbeiten, was heißt, dass Rückwände in verschiedenen Formen, Größen und Dicken hergestellt werden. Eine Rückwand, die Ihren Wünschen und Bedürfnissen entspricht und zu Ihrem Terrarium passt, ist schnell gefunden.

 

Rückwand aus Kork ist leicht zu erklimmen

Kork- und Presskorkplatten haben eine offene Struktur, wodurch sie leicht als Rückwand in einem Terrarium verwendet werden können. Pflanzen klettern gerne an einer Korkrückwand hoch, so dass Sie schnell eine dicht bewachsene Rückwand schaffen können. Auch für Tiere, die Sie in Ihrem Terrarium halten, ist eine Korkrückwand leicht zu erklimmen. Sie sind sehr griffig und durch die natürliche Farbe des Korkens bietet es Ihren Tieren Tarnung. 

 

Bei einer Korkrückwand ist Folgendes zu beachten

Stellen Sie bei Kork sicher, dass Grillen und Eidechsen Löcher in ihrer Korkrückwand beißen können. Das ist kein Thema für die Grillen und Eidechsen selbst, schließlich handelt es sich um ein Naturprodukt. Auf lange Sicht kann dies jedoch zu großen Löchern, Ecken und Rissen führen. Grillen können in ihnen nisten und Eidechsen können sich in Ritzen verfangen. Sie wollen dies verhindern. Deshalb sollten Sie den Zustand der Korken an der Rückseite Ihres Terrariums regelmäßig überprüfen. Enthält es viele Löcher und Risse? Dann ersetzen Sie die Korken in der Rückwand.  

 

Terrarien Dekoration aus Kork 

Kork eignet sich nicht nur als Rückwand in Ihrem Terrarium. Es gibt auch viele Dekorationsgegenstände aus Kork. Denken Sie zum Beispiel an Korkrinde. Korkrinde ist ebenfalls ein 100%iges Naturprodukt und in verschiedenen Größen und Formen erhältlich. Korkrinde ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, Ihr Terrarium zu dekorieren und zu schützen. Sie haben sowohl runde als auch flache Korkrinde, die sich für verschiedene Zwecke in Ihrem Terrarium eignen.