Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »

Korkboden und Fußbodenheizung - Immer ein warmer Fußboden

  • Geschrieben am
  • Durch André Nienhuis
Korkboden und Fußbodenheizung - Immer ein warmer Fußboden

Ein Korkboden in Kombination mit einer Fußbodenheizung ist ideal. Ein Korkboden hält den Boden länger warm und fühlt sich das ganze Jahr wohl.

 

Fußbodenheizung und ein Korkboden

Eine Fußbodenheizung ist ein Muss. Praktisch jedes neue Haus wird mit einer Fußbodenheizung als Hauptheizung geliefert. 

Über die Verwendung eines Korkbodens in Kombination mit einer Fußbodenheizung besteht große Unsicherheit. In diesem Blog erklären wir, was zu einem Korkboden und einer Fußbodenheizung gehört. 

 

Ein Korkboden ist natürlich isolierend

Aufgrund der Millionen von Luftzellen in einem Korkboden sind Korkböden von Natur aus isolierend und werden sich immer wärmer anfühlen als beispielsweise ein Laminat- oder PVC-Boden. Aus diesem Grund wird in Schlafzimmern häufig ein Korkboden verwendet, weil er kalte Füße verhindert.

 

Die Wärme von der Fußbodenheizung geht durch den Korkboden

Es wird oft angenommen, dass die isolierende Wirkung von Kork einer Fußbodenheizung entgegenwirkt. Dies ist jedoch nicht der Fall. Korkböden werden so stark gepresst, dass man darauf laufen kann und (schwere) Dinge darauf stellen kann, ohne den Boden zu beschädigen. Diese harte Pressung ermöglicht es auch, dass die Wärme der Fußbodenheizung durch den Korkboden dringen kann.

 

Der Wärmewiderstand eines Korkbodens

Wird die Fußbodenheizung als Hauptheizsystem verwendet, wird in der Regel ein maximaler Wärmewiderstand von 0,14 W/m²K angenommen. Wenn Sie beim kaufen eines Korkbodens sicherzustellen dass der Widerstand unter diesem Wert liegt, ist eine Fußbodenheizung kein Problem. Unsere Kollektion von Klick-Korkböden von Granorte und Wicanders hat in der Regel einen maximalen Wärmewiderstand von 0,10 W/m²K. Bei geklebten Korkböden sind es sogar 0,06 W/m²K. Sowohl unsere Klebe Korkfußboden als auch unseren Kork Fertigpakett eignen sich daher hervorragend für Fußbodenheizungen.

 

Hinweise für einen Korkboden und eine Fußbodenheizung

Beim Verlegen eines Korkbodens auf einer Fußbodenheizung gibt es eine Reihe von Punkten zu beachten. Es ist wichtig, dass die Fußbodenheizung nach der Verlegung des Fußbodens schrittweise in Betrieb genommen wird.

 

In der ersten Woche nach der Verlegung darf die Fußbodenheizung 12 Stunden pro Tag eingeschaltet sein, jedoch bei der niedrigstmöglichen Temperatur. Ab der zweiten Woche kann die Anlage voll einsatzbereit sein und die Temperatur kann schrittweise erhöht werden. Nach zwei Wochen Betrieb kann die Fußbodenheizung ab der dritten Woche normal genutzt werden. 

 

Ein Korkboden und eine Fußbodenheizung sind die perfekte Wahl

Mit diesem Blog hoffen wir, die wichtigsten Fakten über Kork und Fußbodenheizung deutlich gemacht zu haben. Eines ist sicher: Kork und Fußbodenheizung sind eine tolle Kombination! Wenn Sie weitere Informationen benötigen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.