Fischgrät- und Dielenböden aus Korkholz

Fischgrät- und Korkböden aus Korkholz zeichnen sich durch ihre sehr hohe Wärme- und Schalldämmung aus. Standard-Parkettböden fühlen sich kalt an und sind sehr laut, wenn man darauf läuft. Corkwood-Böden sind flüsterleise und halten die Wärme gut zurück, so dass sie sich unglaublich wohl fühlen. Korkholz-Fischgrätböden werden mit einer 10-Jahres-Garantie geliefert.

Fischgrätböden sind wegen ihres charakteristischen Musters beliebt, das durch die Verlegung von Dielen gleicher Länge und Breite in einem Winkel und im rechten Winkel zueinander erreicht wird. Wenn die Dielen besonders groß und breit sind, spricht man von einem Walknochenboden. Diese Böden verleihen jedem Raum ein besonderes Aussehen.

Was sind Fischgrät- und Korkparkettböden aus Korkholz?

Sowohl Korkholz-Parkett als auch Korkholz-Parkettböden bestehen aus einer 3 bis 4 mm dicken Massivholz-Deckschicht, die auf eine 3 bis ca. 5 mm dicke Akustikkork-Unterschicht geklebt ist. Dadurch erhält der Boden eine geringe Dicke von bis zu 9 mm. Dank seiner geringen Dicke ist der Boden auch sehr gut für Renovierungen geeignet. 

Beide Fußbodentypen sind in allen gängigen Holzarten erhältlich, die am häufigsten verwendete Holzart ist jedoch Eiche. Es ist auch möglich, die Dielen mit einer Fase zu liefern. Darüber hinaus können diese Böden mit einem Lack oder Öl Ihrer Wahl veredelt werden. Dies verleiht den Böden ein sauberes Aussehen und bietet gleichzeitig Schutz.

Vorteile von Korkholz-Fischgrätparkett und Korkböden

Korkholzparkett hat aber eine Korkschicht, die es wesentlich isolierender macht. Die Vorteile von Korkholz-Parkett und Korkholz-Fischgrät-Parkett gegenüber einem Standard-Parkettboden sind die folgenden:

  • Dämmt Wärme und Schall besser als Fischgrätenparkett.
  • Kann in Kombination mit einer Fußbodenheizung verlegt werden.
  • Kann dank einer speziellen Verleimungstechnik völlig nagelfrei und fugenlos verlegt werden.
  • Da Corkwood nur eine kleine Holzdeckschicht von 4 mm hat und ansonsten aus umweltfreundlichem Kork besteht, ist es eine umweltfreundlichere Wahl.
  • Korkholzböden sind im Falle einer Beschädigung leicht zu reparieren.
  • Diese Fischgräten- und Korkböden können auf jedem Untergrund verlegt werden.
  • Korkholzböden sind für Wohnungen geeignet und werden auch als Flachparkett bezeichnet.

Verlegung von Corkwood-Fischgrät- und Korkböden

Diese Böden sind leicht zu verlegen. Wenn Sie ein bisschen handwerklich begabt sind, können Sie es selbst tun. Bei der Verlegung eines Korkbodens sind einige Dinge zu beachten. Außerdem kann er auf jedem Untergrund völlig nagelfrei und fugenlos verlegt werden. Korkonline.de steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Sie können auch unseren Installationsservice nutzen.

Pflege von Korkholz-Fischgrätböden und Korkdielen

Die Pflege von Kork-Fischgrätböden und Korkdielen ist grundsätzlich einfach. Während Holzböden leicht durch Sandkörner beschädigt werden können, ist ein Korkboden weniger empfindlich dagegen. Das liegt daran, dass Kork ein poröses Material ist. Das bedeutet, dass sich kleine Löcher im Material befinden. Dies verleiht Kork auch seine elastischen Eigenschaften.

Es ist ratsam, Korkparkette (Fischgrätenparkette) zunächst mit einer Lackschicht zu versehen. Diese Schicht schützt den Boden vor Dingen wie Sonnenlicht und Schmutz. Tragen Sie in regelmäßigen Abständen eine neue Schicht auf, um den Boden weiterhin zu schützen. Wie oft dies geschehen sollte, hängt von dem Raum und seiner Nutzung ab. Wir beraten Sie gerne, bitte kontaktieren Sie uns.


Könnten Sie etwas Hilfe gebrauchen? Dann sprechen Sie mit einem unserer Mitarbeiter. Jeden Werktag von 09.00 - 18.00 Uhr und am Wochenende von 09.00 - 17.00 Uhr

Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »